"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche!" (Gustav Mahler)

Im Zuge der großen Feierlichkeiten rund um das 150 Jahr Jubiläum zur Gründung des Kärntner Landesfeuerwehrverbands wirkte auch die Feuewehrjugend Vassach zusammen mit KameradInnen der Hauptfeuerwache Villach mit. Angeführt vom Bezirksjugendbeauftragten BI Christian Sumper und dem Ortsjugendbeauftragten der FF Vassach LM Marco Unterüberbacher nahm die Delegation an der Messe im Klagenfurter Dom teil und trug mit dem Vortragen der Fürbitten zur Gestaltung bei. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren die Jugendlichen doch sichtlich beeindruckt von der feierlichen Inszenierung, den Ansprachen und auch der Anwesenheit der hohen Geistlichkeit und Feuerwehrfunktionäre auf Bundes- und Landesebene.

Als Belohnung gab es für die Kids am Heimweg natürlich noch ein Eis.

  • lfv1_
  • lfv2

Die Stadt Villach und die slowenische Stadt Tolmin verbindet eine mehrjährige Partnerschaft. Im Zuge dessen reiste die Feuerwehrjugend Villach traditionell über Pfingsten nach Slowenien, um gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Tolmin ein paar spannende und actionreiche Tage im Zeltlager zu verbringen. Wie gewohnt, wurden wir extrem kameradschaftlich und gastfreundschaftlich empfangen. Für die Tage wurde von den Kollegen ein abwechslungsreiches Programm mit Spielen, Lagerfeuer und Rafting auf die Beine gestellt. Auch kulinarsch wurden wir wieder bestens versorgt. Als Gastgeschenk überreichten wir den slowenischen Kameraden Reindlinge und Jausenkörbe, jeder Campteilnehmer erhielt eine Trinkflasche. Nach drei Tagen bei bestem Sommerwetter und neu geschlossenen Freundschaften mussten wir uns leider schon verabschieden und luden gleich zum Gegenbesuch ins Camp nach Villach im Jahr 2020 ein. Liebe Freunde, vielen Dank für den gelungenen Aufenthalt!

  • tolmin1
  • tolmin2
  • tolmin3
  • tolmin4
  • tolmin5
  • tolmin6
  • tolmin7
  • tolmin8
  • tolmin9

Kärntenweit läuft aktuell ein "feel-ok" Jahresprojekt mit dem Namen "Gesundheitskompetenz Feuerwehrjugend Kärnten". Die Jugendgruppen setzen sich hierbei bezirksweit mit den verschiedensten Thematiken der Feel-ok Initiative auseinander und bekommen dabei wichtige Informationen vermittelt.

Im Bezirk Villach-Stadt wurde das Thema "Stress" ausgewählt und am 18. Mai in den Räumlichkeiten der Hauptfeuerwache Villach abgehalten. Im Rahmen eines Workshops wurde den Jugendlichen vermittelt, was Stress ist, welche Auswirkungen dieser haben kann und wie man einen solchen Stress effizient abbauen kann. Praktisch konnten die Kids selbst ermitteln, in welchen Situationen sie am ehesten Stress haben und wie sie damit am besten umgehen können. In dem Programm enthalten waren auch Power-Yoga Übungen, welche beim Stressabbau helfen!

weitere Informationen:
https://www.feel-ok.at/
https://www.feuerwehr-ktn.at

#GesundheitFeuerwehrjugend

  • feelok1
  • feelok2
  • feelok3
  • feelok4
  • feelok5
  • feelok6
  • feelok7

Die jährliche große Wissensüberprüfung für die Mitglieder der Feuerwehrjugend wurde am 27. April 2019 im Feuerwehrzentrum Villach durchgeführt. Diesmal stellten sich 81 Jugendmitglieder von acht verschiedenen Feuerwehren der Herausforderung. Erstmals wurde im Bezirk Villach die Kategorie "Wissenstest Gold" geprüft. Hierbei handelt sich um die Königsklasse, welche mit der Grundausbildung im Bezirk (Einstieg für aktive Feuerwehrmitglieder) zu vergleichen ist.

Für die Neueinsteiger galt es das Wissensspiel zu absolvieren. Hier werden allgemeine Grundsatzfragen über die Feuerwehr sowie wichtige Organisationsgrundlagen der eigenen Feuerwehr geprüft. Die Steigerung sind dann der Wissenstest in Bronze und in weiterer Folge auch der Wissenstest in Silber. Hier werden detaillierte Fragen zu den Themengebieten Organisationsgrundlagen, Dienstgrade, Feuerwehrfunk, Erste Löschhilfe und Gerätelehre gestellt und praktisch das Formalexerzieren geprüft. Als letzte Vorbereitung für die Beförderung in den aktiven Feuerwehrdienst konnte heuer nun auch der Wissenstest in Gold absolviert werden. Hier ist schon ein fundiertes, feuerwehrspezifisches Wissen Voraussetzung und die (Tank-)Löschgruppe ein weiteres großes Thema.

Am Ende des Bewerbes durften sich alle Jugendlichen nach gezeigtem Wissen über die jeweiligen Abzeichen aus den Händen des Bezirksfeuerwehrkommandanten Stellvertreter Brandrat Horst Müller, der Landesjugendbeauftragten Brandrat Claudia Sticker und Bezirksjugendbeauftragten Brandinspektor Christian Sumper freuen. Ein großes Dankeschön den Jugendbeauftragten und Jugendbetreuer der Feuerwehren für die spitzenmäßige Ausbildung der Feuerwehrjugenden! Die Zukunft der Feuerwehren in Villach scheint nach diesen tollen Leistungen erstmal gesichert!

  • WT1
  • WT2
  • WT3
  • WT4

Am 13.01.2019 wurde in der Villacher Alpenarena die neue Kinderschanze und der Rodelhügel bei bestem Wetter offiziell eröffnet. Schisprunglegende Andi Goldberger führte durch das Programm und motivierte die anwesenden Kinder zu ersten Sprüngen auf der neuen Schanze. An der Spitze der politischen Vertretung standen Landeshauptmann Kaiser und Landtagspräsident Rohr. Mit ihnen waren auch Mitglieder aus dem Villacher Stadtsenat und Gemeinderat bei der Eröffnung anwesend. Mit der Errichtung der neuen Kinderschanz ist die Alpenarena wieder um eine Attraktion reicher und lockt so auch die Jüngsten zu ersten Versuchen im Schisprungsport. Da Sport auch bei der Feuerwehrjugend großgeschrieben wird, ließen wir es uns nicht nehmen, am Festakt mit einer Abordnung vor Ort zu sein. Wir danken für die Einladung und wünschen viel Spaß mit der neuen Schanze!

  • WhatsApp Image 2019-01-13 at 11.14.41
  • WhatsApp Image 2019-01-13 at 11.14.42
  • WhatsApp Image 2df019-01-13 at 11.14.42

Seit einigen Jahren schon versammeln sich zahlreiche Kärntner Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren kurz vor Weihnachten am Gelände des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes, um das Friedenslicht aus Betlehem entgegenzunehmen. Am 24. Dezember wird dieses von den Feuerwehren in den Städten, Talschaften und Ortschaften verteilt.

Heuer stand die Feier ganz im Zeichen von Toleranz, Vielfalt und Frieden. Dafür wurde ein kurzes Rollenspiel von Jugendmitgliedern aufgeführt. Auch für die musikalische Umrahmung sorgten Mitglieder der Feuerwehrjugend. Vier Jugendliche sorgten mit Blechblasinstrumenten für einen erwärmenden Klang von bekannten Weihnachtsliedern. Eine kurze Segnung der Kerzen und der Friedensflamme wurde vom Landesfeuerwehrkurat Harald Truskaller abgehalten, ehe auch der Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Rubin mit seinen Grußworten aufhorchen lies.

Wir verteilen das Friedenslicht am Montag, dem 24. Dezember ab 10:00 beim Feuerwehrhaus Vassach. Umrandet wird diese Friedenslichtaktion von erwärmenden Getränken und heißen Maroni. Wir freuen uns auf euer kommen!

  • IMG_9502
  • IMG_9512
  • IMG_9514
  • IMG_9516
  • IMG_9528
  • IMG_9537

Im Jahr 2017 wurde bei der Villacher Feuerwehrjugend eine neue Tradition ins Leben gerufen - eine Weihnachtsmesse. Schon letztes Jahr, als diese in Landskron statt fand, war der Zuspruch groß. Heuer durfte diese von unserem Jugendbeauftragten, Löschmeister Marco Unterüberbacher, organisiert und durchgeführt werden.

Treffpunkt war der Dorfbrunnen in Gritschach, von dem, nach einem kurzen Empfang durch unseren Kommandanten Oberbrandinspektor Franz Pressinger und dem Bezirksjugendbeauftragten Brandinspektor Christian Sumper, eine Fackelwanderung zum Steinkreuz in Richtung Eichholzgraben erfolgte. Dort erwartete bereits der Ehrenbezirksfeuerwehrkurat Erich Schinegger die zahlreichen Teilnehmer. Die Messe zu den Themen Licht und Dunkelheit wurde von einem leichten Schneeschauer begleitet und sorgte, vereint mit den hell leuchtenden Fackeln, für eine tolle, weihnachtliche Stimmung.

Nach der Messe zog der Fackelzug durch das Dorf zum Rüsthaus unserer Feuerwehr, wo bei erwärmenden Getränken und heißen Würstchen ein gemütlicher Ausklang der Veranstaltung gefunden wurde. Außerdem trug jede Jugendgruppe mit selbstgemachten, süßen Köstlichkeiten zum Gelingen der tollen Feier bei.

  • Weihnachtsmessse
  • WhatsApp Image 2018-12-14 at 17.20.25
  • WhatsApp Image 2018-12-14 at 17.32.08
  • WhatsApp Image 2018-12-14 at 18.25.32

Schon seit einigen Jahren schafft es die Jugendgruppe Vassach/Möltschach regelmäßig, sich für die Bundesbewerbe zu qualifizieren. Dieses Mal sollte es aber etwas besonderes werden, denn das Ambiente der Bundeshauptstadt zog die Kids sofort in ihren Bann.

Tag 1:

Donnerstag in der Früh starteten wir von Villach los! Das Kribbeln war deutlich zu spüren. Als erste Mannschaft konnten wir sorglos und stressfrei das Quartier in der Mittelschule in Aspern beziehen. Danach folgte eine Erkundungstour, um die Gegebenheiten rund um das Stadtion Stadlau besser kennen zu lernen und sich besser an das Umfeld gewöhnen zu können. Am Abendprogramm stand dann noch der Besuch des Planetariums in Wien. Naheliegend war anschließend der lustige Ausklang im Wiener Prater.

Tag 2:

Für Freitag war der Trainingsbewerb angesetzt. Die Jugendlichen konnten sich mit den Geräten vor Ort vertraut machen, um am Bewerbstag für den Wettkampf gerüstet zu sein. Die freien Zeiten zwischen den Mahlzeiten und den Pflichtterminen wurden meistens zur Erholung oder für sportliche Aktivitäten genutzt. In den frühen Abendstunden trafen dann auch schon die ersten Fans unserer gemischten Gruppe Vassach/Möltschach in Wien ein! Der nächste Tagesordnungspunkt sollte dann die Eröffnungsfeier sein. Die fiel aber sprichwörtlich ins Wasser, denn genau zu dieser Zeit setzte starker Regen ein. Eine vermutlich perfekt organisierte Eröffnung musste somit improvisiert unter der Tribüne des Fußballstadions stattfinden.

Tag 3:

Der große Tag war gekommen! Heute zählt es, heute müssen alle ihr Bestes geben, heute mussten die tollen Trainingsleistungen auf den Platz gebracht werden! Die zahlreich erschienenen Fans der Gruppe machten sich auf den Tribünen schon bemerkbar!

Sehr konzentriert und vor allem fokussiert trat unsere Gruppe dann auch mit Startnummer 5 zum Bewerb an. Eine sehr unglückliche Situation dann auf den Schlusssekunden. Der auf das Ablagegestell gelegte Saugkopf löste sich und fiel von der Ablage herunter. Dies kostete beim Ausmerzen leider ungefähr fünf Sekunden um nicht zehn Strafsekunden zu kassieren. Am Ende stand eine tolle Zeit von 53,12 Sekunden auf der Anzeigetafel, eine großartige Leistung unserer Truppe! Ein verdrehter, ausgelegter Schlauch brachte zwar nochmals fünf Fehlerpunkte, das kann allerdings schnell einmal passieren! Beim Staffellauf, der bei der Jugend mit verschiedensten Hindernissen durchgeführt wird, musste eine Vorgabezeit von 77 Sekunden unterboten werden, um wieder etwas Boden gut zu machen. Um einiges schneller als bei den Trainings konnte der Hindernislauf in 74,84 Sekunden fehlerfrei absolviert werden. In Summe ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für die zusammengewachsene und eingespielte Gruppe! Am Nachmittag gab es dann noch ein Gruppenfoto mit allen Kärntner Gruppen und dem Landesfeuerwehrkommandanten Rudolf Robin sowie der Landesjugendbeauftragten Claudia Sticker, welche nochmal zu den gezeigten Leistungen gratulierten!

Am Abend dann die großartige und prunkvolle Schlusszeremonie samt Siegerehrung! Getroffen hat man sich hier am Heldenplatz bei der Wiener Hofburg. Es erfolgte die Aufstellung nach Bundesländern ehe über den Ring, in Begleitung von Tausenden Schaulustigen, zum Rathaus marschiert wurde. Die Siegerehrung der 700 an den Bewerben teilnehmenden Jugendlichen fand dann direkt am Rathausplatz vor einer einzigartig riesigen Kulisse statt. Nicht zu schlagen waren wieder einmal die Gruppen aus Oberösterreich! Die Kärntner Gruppen konnten allesamt tolle Ergebnisse erzielen. Die Mädchengruppe aus Irschen wurde Vize-Staatsmeister! Die gemischte Gruppe Vassach/Möltschach erreichte mit Platz 25 einen super Platz im Mittelfeld! Der anstrengende aber spannende Wettkampftag fand dann in der Disco im Festsaal des Wiener Rathauses seinen Ausklang!

Fazit:

Wien als Veranstaltungsort sticht einfach heraus! Die Organisation perfekt, die Kulisse unglaublich! Mit der Leistung unserer Gruppe können wir auch sehr zufrieden sein! Ein Dank an die vielen mitgereisten Fans aus Vassach und Möltschach!

Auch wenn es viele von uns nicht mehr hören können: Wien war ur leiwand!

  • IMG_8472
  • IMG_8495
  • IMG_8565
  • IMG_8604
  • IMG_8617
  • IMG_8633
  • IMG_8640
  • IMG_8648
  • IMG_8666

Um für den Wissenstest gerüstet zu sein, absolvierten die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend am Freitag die Erprobung. Bei der Erprobung können Dienstgrade in der Feuerwehrjugend erlangt werden, die in weiterer Folge auch für das Antreten beim Wissenstest in den drei verschiedenen Kategorien sind Voraussetzung sind.

Alle 11 Kids konnten die ihnen gestellten Fragen souverän beantworten und am Ende die Dienstgrade aus den Händen unseres Kommandaten Oberbrandinspektor Franz Pressinger sowie des Bezirksfeuerwehrjugendbeauftragten Brandinspektor Christian Sumper entgegennehmen.

Wir gratulieren:
4. Erprobung: Laura Sidorenko, Justin Knauf, Yannik Irrenfried,
Dennis Haas, Patrick Waldhauser
3. Erprobung: Theresa Liebert
2. Erprobung: Jason Knauf
1. Erprobung: Paul Scherzer, Julia Griesser, Felix Sumper, Luca Brod

Im Zuge dessen wurde den Kids, die bei der letztjährigen internationalen Feuerwehrjugendbegegnung tätig waren, auch die CTIF Bewerbsspange in Gold überreicht.

  • IMG_0448
  • gesamt

Samstagvormittag war es Zeit für die jährliche Wissensüberprüfung im Bezirk. Im Feuerwehrzentrum wurden das Wissensspiel sowie der Wissenstest in Bronze und Silber ausgetragen. Insgesamt stellten sich 54 Jugendliche verschiedenster Villacher Jugendgruppen der Herausforderung, wobei auch alle ansprechende Leistungen zeigten und gegen Mittag verdient die jeweiligen Abzeichen erhielten.

Ein großes Dankeschön von dieser Seite an die beiden Hauptorganisatoren Bezirksjugendbeauftragter Christian Sumper und seinem Stellvertreter Patrick Unterrieder für die reibungslose Durchführung.

Vassacher Beteiligung gab es auch seitens der Bewerter. Mit Alexander Tomasi, Hannes Ettl, André Plankensteiner und Marco Unterüberbacher als Bewerter sowie Philip Gailberger bei Anmeldung und Administration trugen insgesamt sechs Kameraden unserer Wehr zum Erfolg der Veranstaltung bei.

 

Was ist der Wissenstest?

Bei dem Wissenstest werden die Mitglieder der Feuerwehrjugend Schritt für Schritt auf das Lebens als freiwilliger Feuerwehrmannes vorbereitet. Mit fortschreitendem Alter steigt natürlich auch die Anforderung. Das Wissensspiel ist hier der Einstieg, wo es hauptsächlich um die Grundaufgaben der Feuerwehr sowie kleine Teile der Organisation der eigenen Feuerwehr geht. Bei den Wissenstests in Bronze, Silber und Gold arbeitet man sich vom Basiswissen bis zur fertigen Grundausbildung vor.

  • IMG_0485
  • IMG_0523
  • IMG_0529
  • IMG_0543
  • IMG_0558